Autohaus Fink Motorsport

Rennberichte KW Berg-Cup 2016

01. - 02.10.2016 » Int. 36. ADAC Bergrennen Mickhausen

Marco Fink erreicht unter sehr schwierigen Bedingungen den 3. Platz

Ein würdiges Saisonfinale zur Deutschen Bergmeisterschaft und dem KW Berg Cup lieferte wieder einmal der ASC Bobingen.

Bereits am Samstag strömten bei schönsten Wetter die Zuschauermassen zum Bergrennen in die Stauden.
Die Trainingsläufe verliefen ohne großartige Zwischenfälle, sodass wir drei Mal die 2,2 KM lange Strecke hochjagen konnten. Hier markierten wir die zweitschnellste Trainingszeit und waren nun für den Rennsonntag perfekt vorbereitet.

Über die Nacht zog nun mehrfach Regen über die Strecke. Pünktlich um 8Uhr30 begann der 1. Wertungslauf. Da die Straße bereits zum Abtrocknen begann, wurde daraus ein großes „Pokerspiel“. Wir entschieden uns für Trockenreifen, wussten aber auch, dass es im dichten Wald noch leicht feucht sein wird.
Am Vorstart stehend begann es nun erneut mit Niederschlägen. Dank dem perfekten Einsatz meines Teams konnten in Sekundenschnelle die Regenreifen montiert werden.
Bereit zum 1. Lauf war es unglaublich schwer etwas Grip zu finden, da am Vortag doch sehr viel „Gummi“ auf der Strecke liegen gelassen wurde.
So schmierig sollte es nun den kompletten Renntag weitergehen mit immer widerkehrenden Regenfällen.

Wir beendeten das Bergrennen Mickhausen mit einem super 3. Platz und blicken auf eine tolle Saison zurück!
Ich bedanke mich bei meinem gesamten Team für ihren großartigen Einsatz und bei meinen Sponsoren, die mich seit Jahren super unterstützen.

Bereits am Freitag den 07.10. und Samstag den 08.10. fahre ich noch zum Abschluss der Saison im Rahmenprogramm des Jochpass Memorial in Bad Hindelang.
Ich hoffe wir sehen uns an der Strecke!

Mit sportlichem Gruß
Euer Marco Fink


24. - 25.09.2016 » 29. Int. EXCAPE Automobil Bergrennen Esthofen-St.Agatha (AUT)

Marco Fink setzt sich im internationalen Vergleich super in Szene mit einem 5. Platz

Traumhaftes Spätsommerwetter vor unglaublicher Zuschauerkulisse ca. 15.000 entlang der 3.200m langen Highspeed Strecke. So kann man das vorletzte Rennen des KW Berg Cup bezeichnen.

Unglaubliche 41 Starter galt es in meiner Klasse bis 2000ccm zu schlagen.

Mit drei gezeiteten Trainingsläufen war erst einmal „rantasten“ angesagt, denn ein Großteil der Strecke wird mit 170 – 200 km/h gefahren. Zur ultimativen „Mut-Stelle“ zählt hier die bekannte „Steinmauer“. Am Trainingstag konnten wir die 6. Schnellste Zeit markieren.

Traditionell werden am Renn-Sonntag lediglich 2 Läufe gefahren.
Im ersten Lauf konnte ich meine beste Trainingszeit um 1,5 Sekunden nach unten drücken und kam als vierter ins Ziel. Das „Stockerl“ war nun zum Greifen nah, denn 0,165 Sekunden fehlten auf den Drittplatzierten.
Im alles Entscheidenden 2. Rennlauf war natürlich das Ziel ganz klar, noch einmal alles zu geben und einen perfekten Lauf hinlegen.
Bereits am Vorstart stehend und in voller Konzentrationsphase wurde plötzlich das Rennen aufgrund ölverschmutzter Fahrbahn unterbrochen.
Diese Unterbrechung zog sich 20 Minuten lang und dies in voller Montur im Rennfahrzeug bei praller Sonne!
Nun endlich ging es weiter. Im ersten Streckenabschnitt konnte ich die gleiche Sektorenzeit wie im ersten Lauf halten. Im zweiten Abschnitt verlor ich bei der gereinigten Stelle (scharfe Links-Kurve) 1 Sekunde, da mein BMW leicht ins rutschen kam. Die Zeit bis zum Zielauslauf konnte ich leider nicht mehr retten.

Am Ende erreichten wir den 5. Platz im internationalen und den 2. Platz im nationalen Vergleich. Wir sind über dieses Ergebnis äußerst zufrieden und aber auch gleichzeitig etwas enttäuscht.

Bereits schon am kommenden Wochenende vom 30. Sept. – 2. Oktober ist das große Finale zur Deutschen Bergmeisterschaft und KW Berg Cup beim Internationalen 36. ADAC Bergrennen Mickhausen zwischen Augsburg und Schwabmünchen.
Sozusagen unser Heimrennen.

Mit sportlichem Gruß
Euer Marco Fink


20. - 21.08.2016
47. ADAC / MSC-Rhön Hauenstein Bergrennen

Marco Fink weiter auf Erfolgskurs mit einem 2. Platz in der 2 Liter Klasse und einem 3. Platz im Gesamtfeld aller Tourenwagen

Eifelwetter in der Rhön. Noch bis Samstag 15 Uhr hatte der Sommer die Oberhand. Doch dann erreichten die Vorboten des Herbsts, mit Regen und Nebel das Renngelände mit dem Ziel auf rund 780 m Meereshöhe.
Es konnten zwei Trainingsläufe mit Slicks und ein Lauf mit Regenreifen gefahren werden.
Große Aufregung kam beim FINK Motorsport Team auf, als plötzlich noch vor dem ersten Trainingslauf sich der Anlasser im Motorraum verabschiedete. Glücklicherweise konnten wir durch einige Telefonate im 70 KM entfernten Schweinfurt einen neuen auftreiben und so ein reibungsloses Training absolvieren.
Den Samstag beendeten wir mit der drittschnellsten Zeit.

Der Renntag begann mit einer 90 minütigen Verspätung. Dichte Nebelschwaden hatten im unteren Streckenbereich den für 8:30 Uhr geplanten Rennbeginn unmöglich gemacht.
Pünktlich zu unserem ersten Rennlauf zog ein Regenschauer über die gesamte Startvoraufstellung, sodass erst einmal Reifenwechsel mit viel Hektik angesagt war.
Bei sehr schwierigen Verhältnissen kamen wir als Zweitschnellster durchs Ziel mit über 4 Sek. Vorsprung auf den Drittplatzierten! Lediglich um eine knappe Sekunde verfehlten wir den 1. Platz.
Noch weitere drei Mal zogen Regenschauer über die Rhön und prüften die flinken Hände der Mechaniker.
Aufgrund der dann doch schon fortgeschrittenen Zeit konnte nur noch ein weiterer Rennlauf auf abtrocknender Strecke durchgeführt werden. Hier konnten wir souverän den 2. Platz halten und unseren Abstand auf den Drittplatzierten auf fast 9 Sekunden ausbauen.

Über den 3. Gesamtrang bei den Tourenwagen freuen wir uns am meisten, denn bei regennasser Fahrbahn kommt es nicht auf den stärksten Motor an, sondern allein auf das Fahrgeschick.

Am 09. September 2016 startet der nächste Lauf zur Deutschen Bergmeisterschaft und zum KW Berg Cup beim 49. Int. AvD / GAMSC Bergrennen Unterfranken in Eichenbühl.

Mit sportlichem Gruß
Euer Marco Fink


30. - 31.07.2016
21. Int. Glasbachrennen - FIA Europa Bergmeisterschaft

Mega Erfolg für Marco Fink mit einem 2. Platz in der 2 Liter Klasse und einem 5. Platz im Gesamtfeld aller Tourenwagen

Ein Event der Superlative. So lässt sich der einzige in Deutschland stattfindende Europa Bergmeisterschaftslauf bezeichnen.

Mehr als 150 Teilnehmer aus ganz Europa begaben sich ins thüringische Bad Liebenstein zu der sehr anspruchsvollen 5,5 km langen Strecke.
Zudem startete der amtierende WEC Weltmeister, Le Mans Sieger und Porsche Werksfahrer Timo Bernhard mit einem Porsche 911 GT3 in der Klasse über 3.000ccm.

Am Trainings-Samstag konnten bei trockenen Bedingungen lediglich 2 Probeläufe gefahren werden. Hier galt es das richtige Fahrwerks-Setup zu finden.

Am Renn-Sonntag wurden straffe 3 Wertungsläufe gefahren, wobei die zwei schnellsten Läufe in die Endwertung kamen.
Nach dem ersten Rennlauf konnten wir uns von Trainingsplatz 6 auf Platz 3 vorarbeiten.
Im zweiten Rennlauf konnte ich auf der Strecke nochmal über 2 Sekunden finden und fuhr nun die zweitschnellste Zeit des Tages.
Im dritten und letzten Rennlauf musste ich nun nochmals meine Zeit aus dem vorigen Lauf bestätigen, allerdings war dies alles andere als einfach, denn es ging schon auf 18 Uhr zu und der Grip der Strecke wurde immer schlechter.
Im Ziel angelangt war dann die Freude unglaublich groß, als wir hörten, dass wir um 0,2 Sekunden Vorsprung den zweiten Platz in der 2 Liter Tourenwagenklasse und den 5. Platz im Gesamtklassement aller Tourenwagen belegten.

Das gesamte TEAM FINK Motorsport ist wahnsinnig stolz, dass wir zu den TOP FIVE der europäischen Bergelite zählen!!!

Von 19. – 21. August findet der nächste Lauf zur Deutschen Bergemeisterschaft und KW Berg Cup in der Rhön statt.
Zum 47. ADAC Hauenstein Bergrennen.

Mit sportlichem Gruß
Euer Marco Fink


25. - 26.06.2016
21. Int. ADAC Ibergrennen in Heilbad Heiligenstadt

Top Ergebnis für Marco Fink mit einem 2.Platz bei den Tourenwagen

Nach der 6-wöchigen Pause ging es nun für unser Team am vergangenen Wochenende zum 3. Lauf der Deutschen Bergmeisterschaft & KW Berg Cup ins nordthüringische Eichsfeld.

Durch eine perfekte Organisation seitens des Veranstalters konnten sowohl am Trainings-Samstag als auch am Renn-Sonntag jeweils 4 Läufe gefahren werden, anstatt der üblichen drei.

Das Training am Samstag war vom Wetter her sehr durchwachsen und immer wieder von Schauern überschattet, dennoch konnten wir das perfekte Setup für unseren BMW finden und sogleich die schnellste Trainingszeit markieren!

Am Renn-Sonntag war schönster Sonnenschein und es konnten alle 4 Läufe im Trockenen gefahren werden. Im 1.Rennlauf konnte ich meine Trainingszeit nochmals um eine halbe Sekunde nach unten drücken, dennoch konterte mein stärkster Konkurrent André Wiebe im Renault Williams Laguna mit einer noch schnelleren Zeit.
Im 2. Rennlauf konnten wir wieder mit der schnellsten Zeit aufblitzen.
Am Ende des Tages wurden wir knapper Zweiter und sind mit der Leistung absolut zufrieden.

Am 09./10. Juli geht es für uns weiter nach Österreich zum 18. Int. Bergrennen St. Anton an der Jessnitz.

Mit sportlichem Gruß
Euer Marco Fink


07. - 08.05.2016
European Hill Race Luxemburg

Spannendes Rennen für Marco Fink mit einem 5. Platz bei den Tourenwagen

Krasse Gegensätze zum KW Berg-Cup Auftakt in Schotten vor 14 Tagen. Die Sonne verwöhnt das Bergrennvölkchen am 7. und 8. Mai mit angenehmen Temperaturen, die flüssige, sehr breite 1,85 Kilometer Strecke im Großherzogtum Luxemburg ist stets trocken. 153 Fahrer machten sich auf die lange Reise nach Eschdorf. Davon starteten allein 40 Fahrzeuge in unserer Klasse!

Am Trainings-Samstag konnten 3 Probeläufe absolviert werden. Hier galt es das richtige Fahrwerks-Setup zu finden, da im vergangen Herbst die Strecke neu asphaltiert wurde und der Grip noch sehr rutschig war. Auch war unsere Getriebeübersetzung etwas zu lang und musste am Samstag Abend noch ausgetauscht werden, um für den Renntag perfekt vorbereitet zu sein. Am Abend liegen die Top-Sechs innerhalb von 0,762 Sekunden! Das Training konnten wir mit einem hervorragendem 4.Platz beenden.

Eine Spezialität des Gastgeberlandes ist, dass von den 3 Wertungsläufen lediglich der schnellste für das Endergebnis zählt und nicht wie bei den anderen Rennen die Addition. Hier sind absolute Sprinterqualitäten gefragt.
Der erste Rennlauf startete pünktlich um 8:30 Uhr. Da am Vormittag die Temperaturen bereits knapp unter 20°C lagen, musste der erste Lauf perfekt sitzen.
Im Ziel markierten wir die drittschnellste Zeit. Im alles entscheidenden 3. Rennlauf konnten wir unsere Zeit nochmals um 0,4 Sekunden verbessern. Doch leider wurden die Konkurrenten auch nochmals besser. So endete für uns das Luxemburg Wochenende mit einem etwas undankbaren 5. Platz.
Es fehlten uns auf den 4. Platz 0,017 sec, auf den 3. Platz 0,055 sec und auf den 2. Platz 0,150 sec.
Hier kann man die enorme Leistungsdichte des Starterfeldes erkennen.

Ende Juni vom 24. – 26. geht es dann nach Heilbad Heiligenstadt zum 21. Int. ADAC Iberg-Rennen.

Mit sportlichem Gruß
Euer Marco Fink


23. - 24.04.2016
13. ADAC Bergpreis Schotten-Ring

Super Saisonauftakt für Marco Fink mit einem 2.Platz bei den Tourenwagen

Top Vorbereitung, super Fahrzeug Setup, klasse Zeiten, unglaubliche Wetterkapriolen. So lässt sich das Bergrennen am vergangen Wochenende beschreiben.

Am Freitag nutzten wir, bei herrlichem Frühlingswetter, die sogenannten Einstellfahrten, um uns nach der langen Winterpause mit dem Rennfahrzeug wieder vertraut zu machen. Hier konnten wir das perfekte Trocken-Setup finden.

Am Trainings-Samstag kam nun alles anders. Um 9Uhr gab die Rennleitung die 5 angesetzten Trainingsläufe bei kalten 5°C und immer wiederkehrenden Schneefall frei. Hier konnten wir 2x die schnellste, 2x die zweitschnellste und 1x die drittschnellste Laufzeit erzielen!

Am Renn-Sonntag musste sogar aufgrund extremen Schneefalls das Rennen um 1 Stunde verschoben werden. Hier galt es nun an die Trainingsergebnisse anzuknüpfen. Den ganzen Tag über herrschten extreme Wetterverhältnisse. Von Schnee zu Regen über Sonnenschein und wieder zu Schnee.
„Die Mechaniker hatten echt einiges zu tun, bei den vielen Räderwechsel“.

In knapp 2 Wochen vom 06.-08. Mai 2016 findet der nächste Lauf zur Deutschen Bergmeisterschaft und zum KW Berg Cup in Eschdorf (Luxembourg) statt.

Mit sportlichem Gruß
Euer Marco Fink

Sie haben Fragen, haben Interesse an einer Probefahrt oder möchten ein Angebot?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter
Kempten:
Immenstadt:

oder schreiben Sie uns eine E-Mail über das Kontaktformular.

 * Geben Sie bitte entweder Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie kontaktieren können.
Noch Zeichen

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.

Mit dem Absenden des Formulars werden Ihre angegebenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage(n) durch die Autohaus Konrad Fink e.K., Im Engelfeld 6, 87509 Immenstadt, verarbeitet. Ihre Daten werden dabei streng zweckgebunden verarbeitet.
Weitere Informationen über Ihr Widerrufsrecht und wie wir mit Ihren Daten umgehen finden Sie in unserer Information gemäß Art. 13 DSGVO.
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten innerhalb unserer Website finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.