SPORTS CAR CHALLENGE 2022


Liebe Freunde, Gönner und Sponsoren,

die neue Rennsaison steht schon in den Startlöchern. Vor 2 Wochen konnten wir die über den Winter durchgeführten Verbesserungen auf der Grand Prix Strecke vom Hockenheimring testen.

Vor allem in Sachen Fahrwerkstechnik gelang uns, mithilfe zweier ehemaligen BMW Ingenieuren aus dem Fahrwerksversuch, eine deutliche Verbesserung, sodass wir knapp 2 Sekunden schneller gegenüber dem Vorjahr waren.

Hierbei wurde über dem Winter die komplette Fahrwerkskinematik verändert und die Firma KW automotive lieferte uns die passenden Dämpfer und Federn.

Ich bedanke mich für die tatkräftige Unterstützung und freue mich auf die Mission: Titelverteidigung

Euer Marco Fink mit dem Fink Motorsport Team


Marco Fink baut seine Tabellenführung bei den Masaryk Racing Days in Brno / Tschechien weiter aus

Nach der Sommerpause standen am vergangenen Wochenende (09. - 11.09.2022) die Rennen 5 & 6 zur European SportsCarChallenge auf dem Programm.

Gemeinsam mit der FIA Boss GP fand ein Event der Superlative statt. Tausende Zuschauer strömten auf die Tribünen und eine Live Übertragung vom Renngeschehen wurde auch gestreamt.

Auf der äußerst anspruchsvollen Strecke von Brno wurden am Freitag zwei freie Trainings absolviert. Besonders kritisch war hier die Abstimmung vom Fahrwerk, da die Rennstrecke sehr kurvenreich ist und gleichzeitig wenig Grip bietet.

Am Samstag standen das 1. Quali und das 1. Rennen auf dem Plan. Von Startplatz 6 aus gestartet, konnte Marco Fink am Ende des Rennens mit dem 3. Platz glänzen.

Der Sonntag startete sehr früh mit dem 2. Quali und nach weiteren Abstimmungsarbeiten am Rennwagen, freute sich das gesamte Fink Motorsport Team über den 3. Startplatz. Das 2. Rennen startete pünktlich um 13:40 Uhr. Nach einem perfekten Start, konnte sich Marco Fink kurzzeitig an die Spitze des großen Feldes mit 25 GT- und Sportwagen setzen. Am Ende reichte es für den 2. Platz auf dem Siegerpodest.

Das Saisonfinale findet vom 14. - 15. Oktober in Mugello / Italien statt. Hier werden wir gemeinsam mit der italienischen Prototypen Serie „Master Tricolore Prototipi“ an den Start gehen.

 

Mit sportlichem Gruß

Euer Marco Fink


Marco Fink erkämpft sich den 2. Platz in Hockenheim

Am vergangenen Wochenende standen die Rennen #3 & 4 auf dem Programm zur European SportsCarChallenge.

Die Wetterprognosen waren super, das gesamte Team voll motiviert und das Rennauto perfekt vorbereitet. Somit konnten am Freitag das Freie Training und das Qualifying zum 1. Rennen erfolgreich absolviert und der 3. Startplatz herausgefahren werden.

Am Abend haben das Mechaniker Trio (Peter Koch, Philippe Bühler & Thaddäus Zylinski) noch einige Verbesserungen in der Abstimmung vorgenommen, denn das 2. Qualifying war für Samstagmorgen angesagt.
Diese Verbesserungen zeigten Wirkung und Marco Fink konnte bereits in der 2. Runde an die Zeiten vom Vortag anknüpfen. Leider währte die Freude nur kurz, da in Runde 3 nach der Spitzkehre (Anfahrt Parabolika) das Getriebe seinen Dienst quittierte.

In einer unglaublichen Teamleistung konnte daraufhin die komplette Hinterachse abgeflanscht und ein Getriebewechsel vorgenommen werden, sodass Marco Fink zum 2. Rennen am Start stand.

Von Startplatz 4 aus gestartet kämpfte sich Marco Fink an Peter Kormann und Beni Hotz aus der Schweiz vorbei. Nun entfachte ein wahrer Krimi. Die Spannung war kaum auszuhalten. 30 Minuten lang hing nun der Schweizer am Heck von Marco Fink. Dieser wehrte sich Runde für Runde vor den Angriffen des Beni Hotz.
Am Schluss sicherte sich Marco Fink den 2. Platz mit 0,3 sec. Vorsprung auf den Eidgenossen. Der Sieg ging an Profifahrer Mirco Schultis, der seinen originalen LeMans Prototypen an den Start brachte.

Marco Fink: „Das Rennen war einfach unglaublich und an Spannung nicht zu toppen. Der Beni und ich haben beide bis zur Zielfahne gekämpft wie Bären“.

Nach der Sommerpause gastiert die SCC in Brno (Tschechien), wo gemeinsam mit der FIA Boss GP die Rennen 5 & 6 von 09. - 11. September ausgetragen werden.

 

Mit sportlichem Gruß

Euer Marco Fink


Fink Motorsport feiert Doppelsieg auf dem Misano World Circuit

Mit etwas Verspätung startete die „European SportsCarChallenge“ am 17. Juni in die neue Motorsportsaison. Gemeinsam mit der italienischen Prototypen Meisterschaft „Master Tricolore Prototipi“ standen mehr als 25x offene Rennfahrzeuge im Rahmen des Peroni Race Event in der Startaufstellung.

Foto links: Philippe Bühler (links), Marco Fink (mitte), Peter Koch (rechts)
Foto rechts: Philippe Bühler (links), Thaddäus Zylinski (Bildmitte) und Peter Koch (rechts)

Auf der noch völlig unbekannten Rennstrecke konnte sich Fahrer Marco Fink in den beiden freien Trainings immer weiter steigern und holte sich im Qualifying den 5. Startplatz heraus. Vor allem die Hitze mit Außentemperaturen von über 36°C waren eine enorme Belastung für Mensch und Maschine.

Das gesamte Team hat das Rennfahrzeug auf diese äußeren Einflüsse perfekt vorbereitet und abgestimmt.

Für den Rennsonntag waren 2 x Sprintrennen à 30 Minuten auf dem Zeitplan.

Das 1. Rennen startete schon am frühen Vormittag, was für alle Teilnehmer von den Temperaturen her noch einigermaßen angenehm war.
Nach einem perfekten „fliegenden Start“ konnte Marco Fink gleich einen Platz gutmachen und starken Druck auf das Führungstrio ausüben. Nach einigen Runden und harten Fights konnte Marco Fink nach 22 Runden als erster die schwarz / weiß karierte Fahne sehen.

Das 2. Rennen startete um 17:00 Uhr. In dieser Hitzeschlacht galt es, sich die Reifen für die Renndistanz intelligent einzuteilen, damit diese nicht überhitzen und zu schmieren beginnen. Im Laufe des Rennens begann leider der Motor sich mit Aussetzern bemerkbar zu machen und Marco Fink verlor dadurch einige Sekunden an Vorsprung. Dennoch konnte das gesamte Team Fink Motorsport einen weiteren Sieg in Misano einfahren.

Die Siegerehrung war, typisch italienisch, mehr als emotional. Im gesamten Fahrerlager ertönte die deutsche Nationalhymne. Auf dieses Ergebnis sind wir alle sehr stolz.

Voller Motivation starten wir nun als Tabellenführer am 28. – 30. Juli zum Hockenheimring in die Rennen 3 & 4.

 

Mit sportlichem Gruß

Euer Marco Fink


Renntermine 2022

Aktuelle Informationen finden Sie unter www.sportscarchallenge.at/renntermine/.


17. - 19. Juni 2022

Misano (I)

Rennmodi: Sprint & Endurance

Veranstalter: Peroni


29. - 30. Juli 2022

Hockenheim (D)

Rennmodi: Sprint & Endurance

Veranstalter: MCS Stuttgart

Lärmstufe: B


09. - 11. September 2022

Brünn (CZ)

Rennmodi: Sprint & Endurance

Veranstalter: Motodrom Brünn


07. - 09. Oktober 2022

Dijon (F)

Rennmodi: Sprint & Endurance

Veranstalter: HVM Racing

Lärmstufe: 105 dB


14. - 16. Oktober 2022

Mugello (I)

Rennmodi: Sprint & Endurance

Veranstalter: Peroni


Lärmstufe:
A: keine dB Begrenzung
B: 110 dB
C: 98 / 100 dB

Veranstaltung in Deutschland:
Abgasvorschriften des DMCB, d.h. KAT

Sie haben Fragen, haben Interesse an einer Probefahrt oder möchten ein Angebot?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter
Kempten:
Immenstadt:

oder schreiben Sie uns eine E-Mail über das Kontaktformular.

 * Geben Sie bitte entweder Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie kontaktieren können.
Noch Zeichen

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.

Mit dem Absenden des Formulars werden Ihre angegebenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage(n) durch die Autohaus Konrad Fink e.K., Im Engelfeld 6, 87509 Immenstadt, verarbeitet. Ihre Daten werden dabei streng zweckgebunden verarbeitet.
Weitere Informationen über Ihr Widerrufsrecht und wie wir mit Ihren Daten umgehen finden Sie in unserer Information nach Art. 13 DSGVO.
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten innerhalb unserer Website finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.